Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

17. Sporttraumatologisches Symposium

17. SPORTTRAUMATOLOGISCHES SYMPOSIUM der Sportklinik Stuttgart

„Sports-Trauma-Update“

Samstag, 1. Dezember 2018 im SpOrt Stuttgart; 8:30–14:45 Uhr / Registrierung ab 7.30 Uhr

Laden Sie sich >hier den Flyer inkl. Anmeldekarte für das Symposium herunter.

Themen u.a.:

I. Kniebandverletzungen

  • Kindliche VKB-Ruptur
  • Komplexe Kniebandverletzungen
  • Trends in der Kniebandchirurgie
  • VKB Revisionschirurgie

II. Sehnen- und Muskelverletzungen

  • foam rolling / back rolling - Sinn und Unsinn 
  • Schulter - was konservativ - was operativ?
  • Hüfte & Knie - was konservativ - was operativ?
  • Fuß - was konservativ - was operativ?

III. Arthrosetherapie

  • Schulter
  • Ellenbogen
  • Hüfte & Knie
  • OSG

IV. Knochen und Gelenke - do´s and dont´s

  • Sind Vit. D3 und Knochenstoffwechsel so wichtig?
  • Knochenmarködem, bone bruise und Nekrose - Unterschiede?
  • Wirbelsäule
  • Die häufigsten Fehler bei Gelenkinfekten

Wissenschaftliche Leitung:

Dr, med. Ulrich Becker, Chefarzt Department Sportorthopädie, Sporttraumatologie Untere Extremität Sportklinik Stuttgart
Prof. Dr. med. Johannes Beckmann , Chefarzt Department Endoprothetik Untere Extremität, Fußchirurgie Sportklinik Stuttgart

Organisation:

Frau Stock, Frau Schneider: Tel. 0711-5535-175 Email: becker-best@sportklinik-stuttgart.de
Die Fortbildung wird von der LÄK Baden-Württemberg mit voraussichtlich 5 Punkten zertifiziert. Für die Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" werden voraussichtlich 10 Kursstunden anerkannt.